· 

Wen suchst du dir aus (Teil 1/2)

Bild: Blog - wen suchst du dir aus (Teil 1/2)

Immer wenn ich mit meinen Kunden auf Komfortzonen-Erweiterungs-Mission bin, passiert etwas Magisches. Und oft rechnen sie nicht damit.

 

Denn in all diesen kleinen Challenges, die sie sich selbst aussuchen, stecken jede Menge Details, die sich oft auch in ihrem Dating-Verhalten widerspiegeln.

 

Welche kleinen Herausforderungen würdest du dir aussuchen...

 

„mach mit einem Fremden ein Selfie“

 

„gib einem Fremden ein High Five“

 

„hüpfe 30 Sekunden im Hoperslauf“

 

„stell dich 30 Sekunden in Powerpose auf einen öffentlichen Platz“,...

 

„hol dir 5 Neins“

 

...

 

Die Auswahl an Kärtchen ist groß. Wichtig ist, dass sich jeder seine Kärtchen selbst aussucht – denn jeder hat ein eigenes Verständnis was für ihn Komfortzone bedeutet und wo für ihn die Lernzone und wo die Panikzone liegt.

 

Mir persönlich ist immer wichtig, dass es für alle Beteiligten lustig ist. Da ich selbst immer wieder meine eigene Komfortzone verlasse, weiß ich auch wo bei mir meine eigenen Grenzen sind.

 

Bei einem Seminar hatten wir uns in der Gruppe mal „besuche ein Café und bestelle und bezahle in einer erfundenen Sprache“ ausgesucht. Die 20min zu 4t in dem Café waren für mich sowas von unangenehm...bei der Kellnerin mit „aseei heji enin“ zu bestellen und ihren verzweifelten Blick zu sehen – hab ich fast nicht ausgehalten.

 

Deshalb achte ich besonders darauf, dass bei meinen Trainings ALLE ihren Spaß haben, so lernt man schließlich auch am besten. :)

 

Wie geh ich das Ganze an...

Die meisten haben den Gedanken „pfeif drauf, ich mach das jetzt“ und legen mit der 1.Challenge los. Andere beobachten vorher ganz genau...oder möchten unbedingt jemanden ansprechen, der ihnen auch gefällt, denn das erschwert es oft für sie.

 

Die einen zählen bis 3, atmen ein paar Mal tief durch, holen sich ihre mentalen Unterstützer und machen es einfach. Die anderen warten länger und werden auch von ihren Gedanken eingeholt, was die anderen wohl denken oder wie sie wohl reagieren...

Wie ist meine Körperhaltung, mein Gesichtsausdruck, meine gesamte Gestik...?

Das wird alles durch den Körper wunderbar sichtbar: bin ich auf einmal angespannt und wirke dadurch ernst oder arrogant? Oder bin ich zwar nervös, aber trotzdem locker? Oder bin ich ganz entspannt und hab meinen Spaß?

 

Jedes Mal, wenn du etwas zum 1.Mal ausprobierst, verlässt du deine Komfortzone. Beim 2ten Mal fühl es sich schon vertrauter an. Beim 3ten, 4ten, 5ten Mal wird es immer leichter gehen.

 

Laut einer Studio von Entwicklungspsychologin Karen Adolph, legen Kleinkinder im Schnitt 14.000 (!) Schritte AM TAG zurück und fallen im Schnitt 100 Mal am Tag hin. Das wird unzählige Male wiederholt, bis sie selbst laufen können.

 

Mein persönliches Motto: ich sammle 1. Male :)

 

Auf dem Bild siehst du übrigens mein erstes Mal "walking in Memphis"-singend in einem öffentlichen Amphitheater auf Zypern. So cool!!

 

Was ist mein Ziel:

Möchte ich die Aufgabe perfekt machen? Ist es erst erledigt, wenn die andere Person auf die Challenge einsteigt oder zurücklächelt? Oder geht’s mir einfach darum, es auszusprechen und neugierig zu sein wie jemand reagiert?

 

Und wie reagiere ich, wenn mir z.B. derjenige den ich mir ausgesucht hab, kein High Five geben möchte? Bin ich enttäuscht und hab Gedanken wie „liegt das an mir?“ oder spornt mich das an, es noch einmal zu versuchen und es als Learning zu sehen?

 

Und wen such ich mir aus...

Und genau das macht natürlich den größten Unterschied. WEN such ich mir für diese kleinen Herausforderungen aus? Ist es jemand, der offensichtlich gut drauf ist, mit Freunden lacht und strahlt? Oder jemand, der mir den Rücken kehrt und den ich mir vorher gar nicht genau angesehen habe? Oder ist es jemand, der ganz verzwickt dreinschaut?

 

In Wahrheit ist das reines Aufmerksamkeitstraining.

Einfach mal 10min in einem Park, in einem Café oder auf einem öffentlichen Platz Menschen beobachten und genau wahrnehmen wie sie sich verhalten, wie sie dreinschauen und womit sie beschäftigt sind. Glaub mir, das ist viel interessanter als das eigene Handy. ;)

 

Und dann spürst du rein: ist das jemand, der mit mir auf einer Welle ist?

 

 

Nächste Woche am Mittwoch kommt Teil 2. :)

 

 

Alles Liebe,

 

Susi

Jetzt verrate mir: Wen suchst DU dir aus?

 

finde deine wahre Liebe! ;)

 

deine

Susi

 


Hier geht's zum gratis Mini-Kurs in 10 Tagen zu deinem Date ->



Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Copyright © 2015-2020

mentalLOVE e.U. DI Bartmann Susanne

susi@mentallove.at

+43 664 55 197 55

 

Susi Bartmann ist wahre Liebe Coach und beschäftigt sich mit Beziehungen seitdem sie mit 15 allein in den USA war. Ihre eigene große Liebe lernte sie 2013 bei einem Event kennen und hat seitdem eine Mission: mehr Liebe in die Welt zu tragen und für mehr glückliche Pärchen zu sorgen. :) Ihre Trainings zeichnen sich aus durch ihre intuitive, empathische Art, ihre eigenen Datingerfahrungen und vielen unterschiedlichsten Ausbildungen aus denen sie die besten mentalen & aktiven

Techniken entwickelt hat.



Hier geht's zum kostenlosen Mini-Kurs in 10 Tagen zu deinem Date!

Start: jederzeit ;)

...und bekomme Insider-Tipps in meinem Newsletter mit über 600 aktiven Abonnenten.