· 

Vom Dating-Frust in den Flow...

Bild: Blog - vom Dating-Frust in den Flow

Vorletztes Wochenende war ich so richtig schlecht drauf. Ich hatte mich so in die Emotion reingesteigert, dass mein gesamter Körper verkrampft war. Wie ein kleines, tobendes Kind, das herumhüpft und total beleidigt ist, dass es gerade nicht bekommt, was es will.

 

Und diese Wut hatte Körper und Seele voll im Griff. Mein Gesicht war in Zornesfalten gelegt, ich hab die ganze Zeit ernst dreingeschaut, bin nur herumgelümmelt und dementsprechend waren auch meine Gedanken.

  • Warum ist die gerade so deppert?
  • Warum krieg ich das jetzt nicht?
  • Soll wem anderen auf die Nerven gehen...
  • Und warum funktioniert das nicht?
  • Jetzt hab ich das schon wieder falsch gemacht
  • Immer kritisieren sie mich, das ist so unfair!
  • Kann die sich nicht benehmen? Warum werd ich schon wieder angesponnen, hab doch nichts gemacht

 

Und ja, du kannst dir vorstellen, dass diese Gedanken auch nicht sonderlich hilfreich sind. Die steigern diese Wut und den Frust nämlich noch mehr. Das Gehirn sucht und liefert dir nämlich auch Antworten, wenn du es ständig fragst "warum" es gerade nicht funktioniert...

 

Und wenn die Umgebung gleich bleibt – sprich in den eigenen 4 Wänden einfach versumpern...dann ändert sich auch nichts. Es gehen Dinge schief, die dich noch mehr nerven oder es stehen auf einmal Personen da, die dich nur anraunzen und du bist noch schlechter drauf.

 

Jeder hat mal einen schlechten Tag. Das gehört dazu.

Die Frage ist:

Was sind deine Strategien um wieder in den Flow zu kommen?

 

 

  • Was machst du?
  • Womit beschäftigst du dich? Gedanklich UND aktiv...
  • Was gönnst du dir?
  • In welche Umgebung welchselst du?
  • Mit wem umgibst du dich oder mit wem triffst du dich?

 

 

Weiter unten findest du meine persönlichen Strategien, um wieder in den Flow zu kommen.

 

Die Woche, die darauf gefolgt ist war eine absolute flow-Woche. Auf einmal ging alles leicht, ich war super gut drauf und die schönen Dinge sind mir nur so zugeflogen. Einfach so. Wie von selbst. Und ja, das geht. :) :)

 

 

Hier meine persönlichen Schritte, wie ich vom Frust in den Flow komme:

 

 

1. Awareness

Zuerst werd ich mir mal bewusst, dass ich mich gerade voll in die Emotion reingesteigert hab und auch wieder aussteigen kann. Wie in einen Zug - ich steig einfach um.

2. körperliche Arbeit

Du spürst jede Emotion in deinem Körper und wenn du sie nicht rauslässt, kann es sein, dass „der Körper sie rauslässt“. Das sind dann psychosomatische Krankheiten oder Verkühlungen.

 

Mein bestes Beispiel dafür ist:

Ich hatte als Teenie mal ein richtig fettes Gerstenkorn am Auge. Das steht für richtigen Zorn. Dann war ich eine halbe Stunde lang Boxen und bin draufgekommen, dass mich eine Lehrerin so richtig unfair behandelt hatte und ich total wütend auf sie war. Nach dieser halben Stunde war das Gerstenkorn WEG!

 

Ich hab die ganze Wut rausgelassen und so schnell hatte sich auch mein Körper wieder beruhigt.

 

Seitdem weiß ich: Wut rauslassen. Trauer rauslassen. Frust rauslassen....

 

 

Am Wochenende hatte ich keinen Boxsack zur Verfügung, also hab ich mal gscheidt in meine Bettdecke geboxt. Das hat schon mal sehr geholfen.

 

3. mentale Übungen

In diesem Fall hab ich mich besonders über eine narzisstische Person geärgert. Die war irgendwie ausschlaggebend für das ganze Hineinsteigern – als totaler Empath hab ich mich nicht nur über das Verhalten geärgert, sondern hab auch noch meine eigene Energie an diese Person abgegeben.

 

 

Also hab ich für mich eine mentale Übung entwickelt, die mir dabei geholfen hat.

 

Hier die Übungen, die mir persönlich am meisten helfen, wenn ich gerade gefrustet bin:

 


4. Self-Care

Jetzt wo die ganzen negativen Emotionen draußen waren, hab ich mich dem gewidmet was mir wirklich gut tut und bei dem ich weiß dass ich es in vollen Zügen genieße.

 

  • Kuscheln mit meinem Schatz
  • zum Chor singen gehen
  • mit lustigen Freunden telefonieren
  • etwas Gutes essen
  • ein gutes Buch lesen
  • in der Natur spazieren gehen
  • mir eine Shiatsu-Massage gönnen
  • bewusste Pausen machen
  • mich mit Menschen umgeben, die gut drauf sind und von schönen Dingen erzählen
  • das Lachtraining besuchen
  • ...und so viel mehr

 

Und schon war ich in einem komplett anderen Zustand: im Flow :)

Auf einmal war alles leicht und prickelnd. Auf einmal war ich wieder ich. Auf einmal waren meine Gesichtszüge und mein Körper entspannt und zufrieden – und ich hatte ein Lächeln auf den Lippen.

 

Und meine Gedanken waren auch ganz anders.

 

 

  • "Was könnte heute noch Schönes, Cooles passieren?"
  • "Warum geht's mir gerade so großartig?"
  • "Wie könnte heute ein genialer Tag werden?"

 

 

Ich war in einer absoluten Flow-Woche. Dinge sind einfach so passiert. Eine Kundin hat sich gemeldet, dass sie jetzt frisch verliebt ist und sich für alles bedankt (wie schööööön – ich freu mich sooo!). Eine Kollegin die ich bis jetzt nur online kannte, sitzt auf einmal neben mir in einem meiner Lieblings-Cafés und begrüßt mich mit „du bist doch die Susi“.

 

So viele herzliche Gespräche, Lachflashes beim Lachtraining, Momente und Erfolge bei denen man sich sooo mit dem anderen mitfreut...neue Erstgesprächs-Termine, Anmeldungen für's Impulstraining, ein Interview und Shooting für die WOMAN...eine geniale Party-Einladung, Brunchen mit meinem Schatz und so viel mehr.

 

Und natürlich sind in dieser Flow-Woche auch Dinge passiert, die schiefgelaufen oder nicht so gelaufen sind wie ich das wollte. Ein Kunde hat zuerst beim Erstgespräch gebucht und mich am nächsten Tag angerufen und gesagt er will doch nicht und außerdem passt ihm dies und jenes nicht.

 

Mein Flow-Gedanke dazu: dann macht er Platz für jemanden, der wirklich an sich arbeiten möchte und auf den/die ich mich total freue.

 

 

 

Der Punkt ist: wenn du im Flow bist, juckt dich das nicht so. Du siehst es locker.

 

  • Was waren DEINE Flow-Momente diese Woche?
  • Was ist so richtig gut gelaufen?
  • Worauf bist du so richtig stolz?

 

Alles Liebe,

 

Susi

Jetzt verrate mir: Was sind deine Strategien um vom Frust in den Flow zu kommen?

 

finde deine wahre Liebe! ;)

 

deine

Susi

 


Hier geht's zum gratis Mini-Kurs in 10 Tagen zu deinem Date ->



Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Copyright © 2015-2020

mentalLOVE e.U. DI Bartmann Susanne

susi@mentallove.at

+43 664 55 197 55

 

Susi Bartmann ist wahre Liebe Coach und beschäftigt sich mit Beziehungen seitdem sie mit 15 allein in den USA war. Ihre eigene große Liebe lernte sie 2013 bei einem Event kennen und hat seitdem eine Mission: mehr Liebe in die Welt zu tragen und für mehr glückliche Pärchen zu sorgen. :) Ihre Trainings zeichnen sich aus durch ihre intuitive, empathische Art, ihre eigenen Datingerfahrungen und vielen unterschiedlichsten Ausbildungen aus denen sie die besten mentalen & aktiven

Techniken entwickelt hat.



Hier geht's zum kostenlosen Mini-Kurs in 10 Tagen zu deinem Date!

Start: jederzeit ;)

...und bekomme Insider-Tipps in meinem Newsletter mit über 600 aktiven Abonnenten.