Warum du immer die falschen Männer/Frauen anziehst

Bild: mentalLOVE Warum ziehe ich immer wieder die Falschen an?

Sieglinde reibt sich verschlafen die Augen und richtet sich mit einem lauten Seufzer im Bett auf. Sie hat nicht gerade gut geschlafen nach dieser Aktion gestern. Beim Date hatte sich wieder einmal rausgestellt, dass er ganz anders war, als sie gedacht hatte...

 

Langsam geht sie ins Bad, wäscht sich ihr Gesicht und blickt in den Spiegel.

Warum passiert mir das immer wieder? Warum ziehe ich anscheinend immer wieder die falschen Männer an?!

Es ist ihr ein Rätsel. Aber es lässt sich ein Muster erkennen. Alle diese Männer sind sich nämlich irgendwie ähnlich...

 

Ist dir das auch schon mal passiert? Machst du immer wieder die gleichen schmerzlichen Erfahrungen bei deinen Dates und hast keine Ahnung, warum?

 

Dann ist es höchste Zeit, das Ganze einmal zu analysieren. Dafür kann es nämlich bewusste und unbewusste Gründe geben.

 

Gründe, warum du immer wieder die falschen Männer/Frauen anziehst

1. du hast noch hinderliche Glaubenssätze

Hast du dir schon mal bewusst die Frage gestellt "warum ziehe ich eigentlich immer die Falschen an?"

 

Nimm dir 10min Zeit und schreibe deine ehrlichen Antworten auf. Hier kommen alle deine unterbewussten Überzeugungen und Ängste hoch. Vielleicht hast du Angst, in der Beziehung etwas falsch zu machen, vielleicht bist du davon überzeugt, dass dich alle Männer nur betrügen oder schlecht behandeln. Am besten kannst du dir diese Frage selbst beantworten.

 

Eine weitere Möglichkeit ist, dass du dir überlegst, welches Gefühl du mit der Situation verbindest. Ist es Wut, Enttäuschung oder vielleicht etwas ganz anderes? Und jetzt überlege dir, wann du in deiner Kindheit mal genau dieses Gefühl hattest. Mach die Augen zu und stell sie dir vor. Das kann etwas ganz Banales sein. Vielleicht bist du als Kind von einer Mitschülerin ausgelacht worden, vielleicht hat dich jemand alleine oder im Stich gelassen.

 

Wenn du diese Kindheitserinnerung hast, kannst du sie positiv "umerleben". Du programmierst quasi deine Erinnerung um, indem du dir die Situation so vorstellst, wie du sie gerne gehabt hättest.

Du lässt einen Film vor deinem geistigen Auge ablaufen - immer schneller, vorwärts und rückwärts. Und dann stellst du dir vor, wie du die Situation erneut als kleines Kind mit all deinen Sinnen erlebst.

  • Wie fühlst du dich?
  • Welche Geräusche kannst du wahrnehmen?
  • Wo befindest du dich und wie sieht deine Umgebung aus?
  • Welche Menschen sind involviert?
  • ...

2. du konzentrierst dich auf das, was du NICHT haben möchtest

Kennst du das, wenn du an gelbe Autos denkst und dann siehst du auf einmal überall gelbe Autos? ;)

 

Du erzählst deinen Freundinnen immer, was für einen Mann du NICHT haben willst? Keine gute Idee. Es ist zwar wichtig zu wissen, was deine Dealbreaker sind, aber du solltest dich trotzdem darauf konzentrieren, welchen Mann du willst. Und glaub mir, das Gesetz der Anziehung funktioniert wirklich - ich hab meine große Liebe schließlich auch angezogen. :)

Du ziehst genau das in dein Leben, auf das du deine Aufmerksamkeit richtest.

3. du wartest und bist nicht aktiv

Und mit warten meine ich wirklich alleine daheim zu sitzen, keinen Mann anzusehen wenn man unterwegs ist und sich im hintersten Eck im Lokal zu verstecken.

 

Warum es wichtig ist, dass vor allem Frauen beim Dating aktiv werden, erfährst du in meinem Interview bei Lust auf's Leben.

 

Ein kurzes Video dazu findest du hier:

Jetzt verrate mir: Wann fällt es dir leicht, du selbst zu sein? ;)

 

finde deine wahre Liebe! ;)

 

deine

Susi

 


Hier geht's zum kostenlosen Mini-Kurs in 10 Tagen zu deinem Date



Kommentar schreiben

Kommentare: 0